[Rezension] Warrior Cats/In die Wildnis – Erin Hunter

20130813_172811·  Autor: Erin Hunter
·  Medium: Taschenbuch (328 Seiten)
·  Verlag: Gulliver (September 2008)
·  ISBN: 978-3-407-74215-5
·  Genre: Kinderbuch/Fantasy
·  Altersempfehlung: ab 10 Jahren
·  Preis: 8,95 Euro

~ Leseprobe

____________________________________________________________

WarriorCatsJenseits der Menschen, tief verborgen im Wald, leben die ungezähmten Katzen in Clans zusammen.
Der Hauskater Sammy hat seine Zweibeiner verlassen, um sich dem DonnerClan anzuschließen.
Er genießt das wilde Leben des Waldes in vollen Zügen, lernt zu jagen, seine Instinkte zu gebrauchen und seine Feinde zu riechen.
Das Leben im Wald stellt ihn immer wieder auf die Probe, denn der Platz ist eng, das Futter knapp.
Blaustern, die Königin des DonnerClans, hat Zweifel, ob es der Clan schaffen wird, bis zur Blattfrische zu überleben.
So kommt die Zeit, in der sich Sammy, der nun den Namen Feuerpfote trägt, beweisen muss … (Quelle: Beltz)
____________________________________________________________

Kaufgrund
Warrior Cats gehört auch zu meiner letzten ReBuy Bestellung. Gekauft habe ich es mir, weil ich auch endlich wissen wollte, warum es so einen Hype um die Geschichte mit den Katzen gibt und es alle so toll finden. Ich als Hundeliebhaberin und -besitzerin soll also ein Buch mit und über Katzen lesen ?

Cover
So, zuallererst mal meine Meinung zum Cover – gefällt mir sehr gut und vorallem ist darauf Feuerpfote, der „Hauptkater“, zu sehen. Außerdem glänzen die Katzenaugen so schön, sieht fast so aus, als würde sie leuchten.

Zusammenfassung
Sammy ist ein junges Hauskätzchen mit feuerrotem Fell – aufgewachsen in einem Zweibeinerhaushalt fehlt es ihm an nichts. Immer wieder träumt er von einer waschechten Mäusejagd und wacht jeden Morgen mit knurrendem Magen auf. Angetrieben von diesem Hunger macht er sich auf in den angrenzend Wald, worüber sich erzählt wird, dass es dort riesige Wildkatzen leben – ungebunden und frei in der Wildnis. Ist das die Wahrheit oder denken sich die anderen Hauskätzchen nur Märchen aus ? Nachdem er sich hinein gewagt hatte, trifft er auf Blaustern, die Anführerin des DonnerClans, und Graupfote, einen Schüler. Die Anführerin schlägt Sammy vor, dem Clan beizutreten, da dieser momentan wenig Krieger vorzuweisen hat und auf jede Hilfe angewiesen ist, das Territorium zu verteidigen.

Angekommen im Lager des DonnerClans fängt Sammy, der nun Feuerpfote heißt, seine Ausbildung an. Doch keine drei Monate später bahnt sich nach einer friedlichen Versammlung mit den anderen Clans, Schatten-, Fluss- und WindClan, Ärger an. Der SchattenClan stellt die Forderung, auf den jeweiligen Gebieten jagen zu dürfen, was aber gegen die Gesetze der Clankatzen verstößt. Nur Feuer kann den DonnerClan retten …

„Von der Hauskatze war keine Spur mehr vorhanden. Sein Kriegerblut hatte nun die Oberhand. Er wollte kämpfen, sein Territorium verteidigen und seinen Clan schützen.“ (S. 95)

Meinung
Auch Katzen können Intrigen spinnen, wusstet ihr das? Das und die Tatsache, dass soeben ein Buch neben mir liegt, in dem Katzen miteinander sprechen, lässt einen während des Lesens oft vergessen, dass es sich um Katzen und keine menschlichen Charaktere handelt.
Zu Beginn der Story wird man nur so mit ungewöhnlichen Katzennamen überschüttet, was einen im ersten Moment schier verzeweifeln lässt und man sich nur denkt „Oh mein Gott“. Trotzdem war das alles kein Problem und man findet sich schnell zurecht.
Der Schreibstil ist leider ein bisschen sehr einfach gehalten und es wiederholen sich Satzanfänge und Formulierung, was den Lesegenuss manchmal trübt.

____________________________________________________________

Fazit:
Eine sehr liebevolle Geschichte über Mut, Freiheit, Freundschaft und Zusammenhalt.
Und doch konnte sie mich nicht vollends begeistern, weil es ein wenig zu sehr Kinderbuch ist für meinen Geschmack. Jetzt denkt ihr bestimmt „Dann lies doch keine Kinderbücher.“, aber ich wollte mir einfach mal ein eigenes Bild über diese „Warrior Cats“ machen und kann festellen, dass mich Jugend- und/oder Erwachsenenliteratur (uhhh Erwachsenenliteratur … nein wir sprechen jetzt nicht vom Porno/Erotik-Bereich ;)) mehr anspricht.

3Pandas
Bewertung: 3 von 5 Pandas

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s