[Rezension] Warrior Cats/In die Wildnis – Erin Hunter

20130813_172811·  Autor: Erin Hunter
·  Medium: Taschenbuch (328 Seiten)
·  Verlag: Gulliver (September 2008)
·  ISBN: 978-3-407-74215-5
·  Genre: Kinderbuch/Fantasy
·  Altersempfehlung: ab 10 Jahren
·  Preis: 8,95 Euro

~ Leseprobe

____________________________________________________________

WarriorCatsJenseits der Menschen, tief verborgen im Wald, leben die ungezähmten Katzen in Clans zusammen.
Der Hauskater Sammy hat seine Zweibeiner verlassen, um sich dem DonnerClan anzuschließen.
Er genießt das wilde Leben des Waldes in vollen Zügen, lernt zu jagen, seine Instinkte zu gebrauchen und seine Feinde zu riechen.
Das Leben im Wald stellt ihn immer wieder auf die Probe, denn der Platz ist eng, das Futter knapp.
Blaustern, die Königin des DonnerClans, hat Zweifel, ob es der Clan schaffen wird, bis zur Blattfrische zu überleben.
So kommt die Zeit, in der sich Sammy, der nun den Namen Feuerpfote trägt, beweisen muss … (Quelle: Beltz)
____________________________________________________________

Kaufgrund
Warrior Cats gehört auch zu meiner letzten ReBuy Bestellung. Gekauft habe ich es mir, weil ich auch endlich wissen wollte, warum es so einen Hype um die Geschichte mit den Katzen gibt und es alle so toll finden. Ich als Hundeliebhaberin und -besitzerin soll also ein Buch mit und über Katzen lesen ?

Cover
So, zuallererst mal meine Meinung zum Cover – gefällt mir sehr gut und vorallem ist darauf Feuerpfote, der „Hauptkater“, zu sehen. Außerdem glänzen die Katzenaugen so schön, sieht fast so aus, als würde sie leuchten.

Zusammenfassung
Sammy ist ein junges Hauskätzchen mit feuerrotem Fell – aufgewachsen in einem Zweibeinerhaushalt fehlt es ihm an nichts. Immer wieder träumt er von einer waschechten Mäusejagd und wacht jeden Morgen mit knurrendem Magen auf. Angetrieben von diesem Hunger macht er sich auf in den angrenzend Wald, worüber sich erzählt wird, dass es dort riesige Wildkatzen leben – ungebunden und frei in der Wildnis. Ist das die Wahrheit oder denken sich die anderen Hauskätzchen nur Märchen aus ? Nachdem er sich hinein gewagt hatte, trifft er auf Blaustern, die Anführerin des DonnerClans, und Graupfote, einen Schüler. Die Anführerin schlägt Sammy vor, dem Clan beizutreten, da dieser momentan wenig Krieger vorzuweisen hat und auf jede Hilfe angewiesen ist, das Territorium zu verteidigen.

Angekommen im Lager des DonnerClans fängt Sammy, der nun Feuerpfote heißt, seine Ausbildung an. Doch keine drei Monate später bahnt sich nach einer friedlichen Versammlung mit den anderen Clans, Schatten-, Fluss- und WindClan, Ärger an. Der SchattenClan stellt die Forderung, auf den jeweiligen Gebieten jagen zu dürfen, was aber gegen die Gesetze der Clankatzen verstößt. Nur Feuer kann den DonnerClan retten …

„Von der Hauskatze war keine Spur mehr vorhanden. Sein Kriegerblut hatte nun die Oberhand. Er wollte kämpfen, sein Territorium verteidigen und seinen Clan schützen.“ (S. 95)

Meinung
Auch Katzen können Intrigen spinnen, wusstet ihr das? Das und die Tatsache, dass soeben ein Buch neben mir liegt, in dem Katzen miteinander sprechen, lässt einen während des Lesens oft vergessen, dass es sich um Katzen und keine menschlichen Charaktere handelt.
Zu Beginn der Story wird man nur so mit ungewöhnlichen Katzennamen überschüttet, was einen im ersten Moment schier verzeweifeln lässt und man sich nur denkt „Oh mein Gott“. Trotzdem war das alles kein Problem und man findet sich schnell zurecht.
Der Schreibstil ist leider ein bisschen sehr einfach gehalten und es wiederholen sich Satzanfänge und Formulierung, was den Lesegenuss manchmal trübt.

____________________________________________________________

Fazit:
Eine sehr liebevolle Geschichte über Mut, Freiheit, Freundschaft und Zusammenhalt.
Und doch konnte sie mich nicht vollends begeistern, weil es ein wenig zu sehr Kinderbuch ist für meinen Geschmack. Jetzt denkt ihr bestimmt „Dann lies doch keine Kinderbücher.“, aber ich wollte mir einfach mal ein eigenes Bild über diese „Warrior Cats“ machen und kann festellen, dass mich Jugend- und/oder Erwachsenenliteratur (uhhh Erwachsenenliteratur … nein wir sprechen jetzt nicht vom Porno/Erotik-Bereich ;)) mehr anspricht.

3Pandas
Bewertung: 3 von 5 Pandas

Testleser gesucht :)

Gestern Abend hat Qindiebücher: querbeet gelesen auf ihrer Facebookseite geschrieben:

„Qindie baut einen Testleserpool auf. Wir bringen zusammen, was zusammen gehört. Ihr wolltet immer schon einmal ein unveröffentlichtes Buch lesen und die Chance haben, dem Autor bereits vorher die Meinung zu sagen und praktisch direkt in die Entstehung eines Romans eingebunden werden? Dann meldet euch bei uns unter leser@qindie.de. Gebt einfach eure bevorzugten Genres und Lesevorlieben an, lasst uns wissen, ob ihr lieber kurze oder lange Texte beurteilen möchtet, ob ein Text kurz vor der Vollendung stehen sollte oder noch roh sein bzw. sich sogar noch in der Entstehung befinden darf. Wir nehmen eure Angaben mit eurer E-Mail-Adresse in unseren Testleserpool auf und stellen den Qindie-Autoren diese Daten zur Verfügung. Interessierte Autoren nehmen dann direkt mit euch Kontakt auf und ihr könnt gemeinsam besprechen, welche Anforderungen ihr aneinander habt.“

Hört sich irgendwie total interessant an und ich hab mich gleich mal gemeldet – mal sehen was draus wird ;-)

News, News, News

Hallooo ihr Lieben :D

1# Heute ist „Die Märchen von Beedle dem Barden“ bei mir eingezogen – endlich! Jetzt ist meine Sammlung komplett und kann sich sehen lassen ;)
Ich freu mich schon darauf, die Geschichten zu lesen und in Harry Potters magischer Welt zu leben!

2# Außerdem waren ein tolles Klemmbrett und ein Page-Marker-Set beim „Shopping-Trip“ drin :)

3# Eine weitere super Neuigkeit, dass ich bei chocri.de (wenn ihr diese Seite nicht kennt, kann ich sie nur empfehlen – da gibt’s lecker Schokolade zum Selber-Zusammenstellen)    gewonnen habe! :DD Die haben nämlich ein Gewinnspiel zu City of Bones veranstaltet und ich hatte Glück und hab eins von zehn Fanpaketen abgestaubt! In dem Paket sind zwei Kinofreikarten, ein Buch und ein Poster.

4# Ich befinde mich momentan in einem schlimmen Gewissenskonflikt. Gerade eben wollte ich mir Bücher bestellen, obwohl ich doch noch soo viele auf meinem SuB liegen habe … ahhhh! Was soll ich nur tun? xD

5# Gerade lese ich ja den ersten Teil von Warrior Cats, ich bin bei der Hälfte und ich finde einfach, dass es zu sehr Kinderbuch ist – keineswegs ist es deswegen schlecht, aber einfach nicht so meine Welt, denke ich :D Vielleicht kann das Buch mich noch in den letzten 150 Seiten überzeugen!
________________________________________________

So, das wars auch schon wieder von mir :D Einen schönen Mittwochabend noch!

 

[Rezension] Dark Village/Das Böse vergisst nie – Kjetil Johnsen

20130803_173023·  Autor: Kjetil Johnsen
·  Medium: Klappenbroschur (272 Seiten)
·  Verlag: Coppenrath (Juli 2013)
·  ISBN: 978-3-649-61578-1
·  Genre: Jugendbuch
·  Altersempfehlung: 14 – 17 Jahre
·  Preis: 5 Euro

____________________________________________________________

Ein Ort, in dem das Böse lauert.
Vier Freundinnen, so verschieden und doch unzertrennlich.
Bis eine von ihnen tot aufgefunden wird.
Nackt im See treibend.
In Plastikfolie eingewickelt.
Ermordet von jemandem, den sie kannte.
(Quelle: Amazon)
____________________________________________________________

Gekauft habe ich mir das Buch eigentlich, weil man es zurzeit auf sehr vielen Blogs sieht und es einmalige 5 Euro kostet – dafür bekommt man eine Sonderausgabe mit superschönem schwarzen Buchschnitt, der mit bei Soul Beach schon so gut gefallen hat!

Der Schreibstil ist mehr als einfach gehalten – kurze, knappe Sätze und meist zweiseitige Kapitel. Außerdem wurde beim Sprachgebrauch tief in die „Teenie-Wörterkiste“ gegriffen, was so manchen Schmunzler augelöst hat. Trotz dieser Mankos, wie sie einige bestimmt bezeichnen würden, bin ich durch die Seiten gerast und habe Lust auf mehr bekommen.

„Pimmel“, sagte Vilde immer. „Benedicte ist an allem interessiert, was einen Pimmel hat.“ (S. 54)

So, und jetzt zum Eigentlichen: dem Inhalt. Zu Beginn erfährt man, dass eine weibliche Leiche in einem Badesee aufgefunden wird – nackt und in Plastikfolie eingewickelt. Über ihre Identität weiß man lediglich, dass sie eine der vier Hauptcharaktere ist. Nun lernt man in einer Art Countdown (21 Tage vor dem Mord, 20 Tage vor dem Mord, …) die vier Mädchen Nora, Benedicte, Vilde und Trine kennen, die sich unähnlicher nicht sein könnten. Alle sind um die 15 Jahre und haben ihre individuellen Eigenschaften. Nora ist viel zu schüchtern, Benedicte braucht immer wieder die Bestätigung, dass sie hübsch und sexy ist, Trine ist der absolute Fußballfreak und Vilde wirkt unnahbar und stur.
Als dann auch noch noch der rätselhafte Nick in ihre Klasse kommt, gibt es Ärger – Nora verliebt sich Hals über Kopf in ihn und Benedicte behauptet von ihm vergewaltigt worden sein. Und auch zwischen Vilde und Trine sprühen die Funken …

„Bald waren es nur noch zwanzig Tage, bis eine der vier Freundinnen aufgefunden werden würde. Nackt im See treibend. In Plastikfolie eingewickelt. Ermordet von jemanden, den sie kannte.“ (S.47)

____________________________________________________________

Fazit:
Erwartet hatte ich tatsächlich etwas total anderes, dass es mehr um den Mord geht und nicht um Sex, Liebe und Intrigen. Unter dem Klappentext steht: „Die erfolgreiche Krimi-Soap aus Skandinavien …“, was dem Buch total gerecht wird – besser als eine Krimi-Soap könnte man es gar nicht bezeichnen! Es hat mir relativ gut gefallen, vorallem dadruch, dass es diesen typischen „Teenie-Touch“ hatte, trotzdem ist es noch ausbaufähig. Geendet hat es mit einem bösen Cliffhanger – aber da der Folgeband schon im September erscheinen soll, ist die Wartezeit nicht so lang.

4Pandas
Bewertung: 4 von 5 Pandas

[Rezension] Seide und Schwert – Kai Meyer

20130805_124332·  Autor: Kai Meyer
·  Medium: Taschenbuch (416 Seiten)
·  Verlag: Carlsen (Juli 2010)
·  ISBN: 978-3-551-35913-1
·  Genre: Fantasy
·  Altersempfehlung: ab 12 Jahren
·  Preis: 9,95 Euro

____________________________________________________________

Das Mädchen Nugua wächst im China des Jahres 1760 unter Drachen auf. Doch eines Tages sind die Drachen spurlos verschwunden.
Nugua macht sich sofort auf die Suche nach ihnen. Sie begegnet unsterblichen Magiern, fliegenden Schwertkämpfern – und Niccolo, einem Jungen mit goldenen Augen.
Auch er sucht die Drachen. Denn nur ihr Atem kann sein Wolkenvolk vor dem Untergang retten.
Nugua und Niccolo merken schnell, dass sie nur gemeinsam eine Chance haben.
[Quelle: Carlsen]

____________________________________________________________

Wirklich ansprechend finde ich das schön gestaltete Cover, das einem sofort ins Auge springt und sagt „Lies mich!“.
Da ich mir aber nie sicher war, ob mir der Klappentext wirklich zusagt oder nicht, habe ich mir den ersten Teil der Wolkenvolk-Triologie einfach auf ReBuy für wenige Euronen gekauft.

Man findet sich schnell in die Geschichte ein und auch der Schreibstil ist angenehm, jedoch sollte dem Leser klar sein, dass es eher ein Kinder-/Jugendbuch ist.

Das Wolkenvolk oder das Volk der Hohen Lüfte steckt in Schwierigkeiten, denn die Wolkeninsel auf der sie leben, verliert an Festigkeit und so wird der junge Niccolo zum Erdboden gesand um nach der Rettung zu suchen: dem geheimnisvollen Aether – dem Drachenatem!
Während seiner Reise trifft er auf die vierzehnjährige Nugua, die von Drachen aufgezogen wurde und plötzlich von diesen zurückgelassen wird. Gemeinsam begeben sie sich auf eine Suche, die einige Gefahren birgt und sie dadurch mehr und mehr zusammenschweißt.

____________________________________________________________

Fazit:
Eine sehr liebevoll geschriebene Geschichte, die einen in die Weiten des mystischen Chinas eintauchen lässt.

3Pandas
Bewertung: 3 von 5 Pandas

Buchpost

Huiiiii, heute habe ich Buchpost bekommen :D Dieses wundervolle Päckchen habe ich bei „Books from beyond the Rim“ gewonnen! Ja – ich hab tatsächlich mal Glück gehabt :D

Buchpost


________________________

Wer online stirbt, ist wirklich tot!
Im Jahr 2044 hat die reale Welt für Wade Watts nicht mehr viel zu bieten. Daher flieht er – wie die meisten Menschen – in das virtuelle Utopia von OASIS. Hier kann man leben, spielen und sich verlieben, ohne von der bedrückenden Realität abgelenkt zu werden. Da entdeckt Wade in einem Online-Game den ersten Hinweis auf einen unsagbar wertvollen Schatz, den der verstorbene Schöpfer von OASIS in seiner Cyber-Welt versteckt hat. Plötzlich ist Wade eine Berühmtheit, aber er gerät auch in das Visier eines Killerkommandos – in OASIS und in der Realität. Wade weiß, dass er diese mörderische Hetzjagd nur überleben kann, wenn er das Spiel bis zu seinem ungewissen Ende spielt!
[Quelle: RandomHouse]

[Rezension] Ein ganzes halbes Jahr – Jojo Moyes

20130730_112252·  Autor: Jojo Moyes
·  Medium: Paperback (512 Seiten)
·  Verlag: rororo (März 2013)
·  ISBN: 978-3-499-26703-1
·  Genre: Roman
·  Preis: 14,99 Euro

~ hier geht’s zur Leseprobe

____________________________________________________________

Lou & Will.

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.
(Quelle: Rowolth)

____________________________________________________________

Ankas Leserunde hat den Ausschlag gegeben, dass ich mir das Buch zulege und endlich erfahre, worüber die ganze Bücherwelt momentan spricht.
Ich hatte relativ  hohe Erwartungen an den Roman, da er ja momentan überall präsent ist und man auch hauptsächlich positive Stimmen darüber hört – desto enttäuschender wäre es natürlich, wenn er dann doch nicht der Knaller wird! Aber ich hatte mir einfach vorgenommen, mich voll und ganz auf die Geschichte einzulassen.

Der Einstieg in die Geschichte ist sehr leicht, was auch hauptsächlich an Jojo Moyes flüssigem Schreibstil liegt – man fliegt nur so durch die Seiten und kann sich von Anfang an in die Charaktere einfühlen.

Louisa Clark hat ihre Arbeit in einem Café verloren, was eine Katastrophe für ihre Familie bedeutet, denn sie ist die Haupteinnahmequelle. Trotz anfänglichem Widerwillen beginnt sie bei den Traynors als Pflegekraft zu arbeiten – doch die Stelle ist nur auf ein halbes Jahr befristet.
Dort trifft sie auf Will, der nach seinem Unfall vor 2 Jahren an einen Rollstuhl gefesselt ist und nur noch seinen Kopf bewegen kann. Er verhält sich sehr ablehnend und distantiziert ihr gegenüber, wie auch vielen anderen, und Lou weiß gar nicht, wie sie diese sechs Monate überhaupt durchstehen soll.
Aber Lou hält durch und versucht zu ihm durchzudringen, sodass sich tatsächlich eine Art Verbundenheit zwischen den beiden entwickelt. Lou fühlt sich in Will’s Nähe immer wohler, alles scheint gut – bis sie zufällig ein Gespräch mit anhört, das alles verändert!

»Will sah mich an. Mit seinen unergründlichen blauen Augen. In meinem Magen flog eine Wolke Schmetterlinge auf.« (S. 366)
____________________________________________________________

Fazit:
Ich muss sagen, es war eine tolle Geschichte, die mir gut gefallen hat. Man durchlebt mit Lou und Will ihre Höhen und Tiefen, lacht und fühlt mit ihnen, aber ob es wirklich das besonderes Buch ist, das ich mir vorgestellt habe, glaube ich nicht. Für mich war es eine normale Liebesgeschichte, jedoch total glaubhaft rübergebracht, die einen emotional mitreissen kann, wenn man sich darauf einlässt.

4Pandas
Bewertung: 4 von 5 Pandas

Sommerliche Lesenacht

Bei Ankas Geblubber startet heute spontan eine Lesenacht:

Lesenacht

Obwohl der Startschuss schon um 21:00h gefallen ist und man es bei mir eher in regnerische Lesenacht umbenennen könnte, steige ich erst jetzt mit ein, da ich noch ein dringendes Date mit meinem Fernseher hatte ;) Stündlich werden Aufgaben/Fragen gestellt, die ich hier posten und beantworten werde:

1. Aufgabe ~ 21:00 Uhr
Mit welchem Buch wirst du die heutige Lesenacht verbringen? Startest du neu, oder hast du bereits einige Seiten gelesen? Wie ist dein bisheriger Eindruck vom Buch?

» Mein Buch wird sein: „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes. Ich bin auf Seite 302 von 543 und bisher gefällt es mir gut!
__________

2. Aufgabe ~ 22:00 Uhr
Bist du ein emotionaler Leser? Lachst und weinst du beim Lesen? Oder bist du Mr./Mrs. Pokerface und lässt dir deine Lesegefühle nicht anmerken?

» Es kommt sehr auf das Buch an, wenn es gut geschrieben ist, dann muss ich natürlich mal schmunzeln oder auch lachen :D Aber damit ich während dem Lesen zu weinen anfange, muss schon ein Wunder geschehen … bisher ist es erst einmal vorgekommen.
__________

3. Aufgabe ~ 23:00 Uhr
Was macht für dich ein Buch zu einem Lesehighlight? Was muss ein Buch haben, damit es dich zu 100% begeistert?

» Es sollte das gewisse Etwas haben, wie man so schön sagt. Es muss mich einfach voll umhauen, mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und man soll danach sagen „Boah, war das gut … am liebsten würde ich es noch mal lesen!“
__________

4. Aufgabe ~ 00:00 Uhr 
Hast du besondere Wünsche oder Ideen für die Jubiläums-Lesenacht im nächsten Monat? Was denkst du (allgemein) über einen mehrtägigen Lesemarathon (Read-a-thon) mit netten Aufgaben und viel Blubberei zwischendurch?

Neuzugang mal drei :D

Heute sind diese drei hübschen Bücher in meine Einkaufstüte gehüpft:

20130803_17302320130803_17303620130803_173044

„Dark Village“ habe ich jetzt schon des Öfteren auf anderen Blogs gesehen und mir gefällt die Aufmachung einfach sehr!
~
„Ein Ort, in dem das Böse lauert.
Vier Freundinnen, so verschieden und doch unzertrennlich.
Bis eine von ihnen tot aufgefunden wird.
Nackt im See treibend.
In Plastikfolie eingewickelt.
Ermordet von jemandem, den sie kannte.“ [Quelle: Kurzbeschreibung]

____________________

„Das erste Horn – Das Geheimnis von Askir 1“ stand schon einige Zeit auf meiner Muss-Ich-Haben-Liste und ich hoffe, es ist genauso gut, wie es sich anhört!
~
„Ein verschneiter Gasthof im hohen Norden: Havald, ein Krieger aus dem Reich Letasan, kehrt in dem abgeschiedenen Wirtshaus »Zum Hammerkopf« ein. Auch die undurchsichtige Magierin Leandra verschlägt es hierher. Die beiden ahnen nicht, dass sich unter dem Gasthof uralte Kraftlinien kreuzen. Als der eisige Winter das Gebäude vollständig von der Außenwelt abschneidet, bricht Entsetzen aus: Ein blutiger Mord deutet darauf hin, dass im Verborgenen eine Bestie lauert. Doch wem können Havald und Leandra trauen? Die Spuren führen in das sagenhafte untergegangene Reich Askir.“ [Quelle: Piper]

____________________

„Der Nachtwandler“ ist mein erster Psychothriller … eigentlich lese ich diese Genre nicht, aber es hört sich einfach sooo gut an und man hört auch nur Positives darüber!
~
„In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein – doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit …“ [Quelle: Knaur]

Meilenstein Juli 2013

Huhu!
Hier kommt mein allererster Meilenstein, welcher immer am Ende eines jeden Monats erscheinen wird.
So viel ist ja noch nicht passiert, weil mein Blog ja erst geschlüpft ist, aber es macht mir immer mehr Spaß über Bücher, Leserunden etc. zu schreiben :)

*Blogbeiträge im Juli*

der allererste post! :D
Leserunde: “Ein ganzes halbes Jahr” von Jojo Moyes

Blogtour “Im Bann der Ringe”
Ich lese gerade …
Neuzugang
Facebook

Lesen bis der Arzt kommt …
Leseunlust
Wir lesen “Ein ganzes halbes Jahr”

________________________________________________________________________________________________

20130802_122129

gelesene Bücher: 5
gelesene Seiten: 1867
____________________________________________________________________________________________________

Silber von Kerstin Gier (5 von 5 Pandas)

5PandasTOP des Monats: Silber – Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier erhält von mir 5 von 5 Pandas, weil es einfach wundervoll war. Der lockere, flüssige Schreibstil hat einen ebenso in den Bann gezogen, wie die Protagonisten und die fabelhafte Geschichte. Auch die Aufmachung des Buches ist einfach total schön und ist auf jeden Fall ein Blickfang :) Leider war es viel zu schnell ausgelesen und man muss noch lange Zeit auf den nächsten Teil warten!

Eve & Caleb von Anna Carey  (2 von 5 Pandas)

2PandasDer erste Teil der Eve & Caleb – Reihe hat ein schönes Cover und ist eine typische Dystopie. „Wo Licht war“ nennt Anna Carey den ersten Band, doch wo Licht war, geht es genauso schnell wieder aus. Ich war total enttäuscht von der Geschichte, die einfach nicht in Fahrt kommen wollte und auch sonst nicht viel zu bieten hatte. Deswegen vergebe ich nur 2 von 5 Pandas.

Gefangene des Blutes von Lara Adrian (2 von 5 Pandas)

2PandasDies ist der zweite Teil von Lara Adrians Midnight-Breed Reihe, der meiner Meinung nach nicht so gelungen war, wie der Serienauftakt, weswegen es auch sehr anstrengend war, es zu lesen. Kurz hatte ich sogar nachgedacht, das Buch einfach abzubrechen, habe es aber doch ausgelesen.

Soul Beach von Kate Harrison (3 von 5 Pandas)

3PandasDas frostige Paradies hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen, auch die Idee war mal eine neue und nicht immer ein Abklatsch von Altbekanntem. Ich hoffe der Folgeband wird noch spannender und fesselnder, denn dann kann eine richtig gute Story daraus werden! Vorerst bekommt das Buch 3 von 5 Pandas von mir.

Gegen das Sommerlicht von Melissa Marr (2,5 von 5 Pandas)

2,5PandasLange Zeit stand dieses Buch auf meiner Wunschliste, ich konnte mich jedoch nie dazu überwinden, es zu kaufen. Bei meiner letzten ReBuy-Bestellung hab ichs dann doch getan und wurde von einer netten Geschichte erwartet, die eher etwas für Zwischendurch ist. Jedoch kann man nichts Schlechtes darüber sagen, außer dass man viel mehr daraus machen hätte können.